Lebendige Traditionen in den Dörfern des Maramureş

Maramureș
Antworten
ochim1103
Beiträge: 16
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 17:43
Danksagung erhalten: 20 Mal

Lebendige Traditionen in den Dörfern des Maramureş

Beitrag von ochim1103 »

Die prägnante Individualität der Täler in den nordwestlichen Bergen Rumäniens ist legendär. Die Bewohner dieser Gegend sind direkte Nachkommen der Daker. Ihre Unabhängigkeit als Staat erreichte ihren Höhepunkt während der Herrschaft des Decebal, im ersten Jahrhundert n. Chr., vor der römischen Invasion. Es folgten mehrere Invasionswellen der Wandervölker.
Trotz aller Schwierigkeiten haben die Bewohner ihre Traditionen und Folklore erhalten. Heute können Sie diesen einmaligen Lebensstil dieser Leute erleben. In sehr wenigen anderen Regionen Europas hat sich solch eine volkstümliche Kultur entwickelt.
Holzschnitzerei ist eine Eigenschaft des Handwerks im Maramureş. Als bestes Beispiel sind die Holzkirchen mit hohem Holzdach, einige aus dem 16. Jh., zu nennen.
Sehr entwickelt ist auch die Tradition des Nähens von Trachten. Am Sonntag Nachmittag ziehen die Frauen und Männer diese Trachten an und treffen sich beim Tanz, so wie sie es schon seit Jahrhunderten machen. Die Frauen tragen farbige Kopftücher, Röcke mit Blumenstickereien und schwarze Jacken aus Schafspelzen. Die Männer tragen schwarze Hosen und weiße Jacken aus Schafspelzen. Es gibt Unterschiede in den Trachten von Dorf zu Dorf. Der beste Zeitpunkt, diese sehen und bewundern zu können sind die Osterfeiertage.

Antworten