Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Antworten
Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 249
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von Sebastian » Sa 6. Apr 2019, 15:43

Ferien in Mărişel...
...einem Ort, in dem die Zeit stehengeblieben ist
und man die Seele baumeln lassen kann.


Je nach dem, was Sie sich wünschen, können Sie eine der folgenden Möglichkeiten buchen:

a) „Ferien auf dem Bauernhof“
- ein kleiner Selbstversorgerhof mit 2-3 Kühen, 2 Pferden, einigen Schweinen, Hühnern, ein paar Ziegen und Hunden. Die kleinen Felder mit einer Hang - Neigung von 20 – 30 % werden wie schon seit Jahrhunderten mit einem kleinen Einscharpflug, der von 2 kräftigen Pferden gezogen wird, bewirtschaftet.

b)“Selbstversorgung am Rande der zivilisierten Welt“
- ein aufgelassener kleiner Bauernhof mit mehreren kleinen 2- Zimmer – Blockhäusern, der nächste Nachbar über 1 km weit weg, der nächste Laden über 1 Stunde Fußweg entfernt, ganze Matten von Wildblumen, Vögel, Schmetterlinge, Käfer, Wildtiere auf Tuchfühlung.

Es gibt einfache Pritschen – und – Einzelbetten, ein Wohnzimmer mit Holzofen und allem nötigen zum Kochen und Backen. Ein Bauer kann Sie nach Absprache alle 2-3 Tage mit frischen Lebensmitteln frei Haus versorgen. Neben dem Haus gibt es ein Plumpsklo mit Wasserspülung sowie eine Solardusche.

Hintergrund dieses Angebots: die kleinen Selbstversorger- Höfe in den rumänischen Bergen stehen kurz vor dem Aus. Seit Jahrhunderten leben sie auf 2 Standbeinen: 1. die kleine Selbstversorger - Landwirtschaft / 2. der Holzeinschlag und die Vermarktung der selbstgesägten Bretter, Bohlen und Balken sorgt für das wenige an Bargeld, was sie zum Überleben brauchen: Für die Steuer, für die neuen Gummistiefel, den Anteil der Kleidung den sie nicht selbst auf dem Webstuhl herstellen können... Seit aber der Wald nur noch für internationale Multis wie Schweighofer offen steht, droht das Aussterben der Berg - Bauernhöfe in Rumänien. Vasile möchte es versuchen, mit "Ferien auf dem Bauernhof" eine Lösung für seinen kleinen Selbstversorgerhof zu finden.
Bei Interesse bitte erst einmal per PN an "Sebastian" nachfragen, oder per Email an jaspis04 (at) yahoo.de. Ich melde mich dann mit Details.

Sebastian
Dateianhänge
von dem Hof von Vasile in´s Tal geblickt
von dem Hof von Vasile in´s Tal geblickt
Feldarbeit auf Vasile´s Acker im Mai 2014
Feldarbeit auf Vasile´s Acker im Mai 2014
Gäste auf dem Selbstversorger - Hof
Gäste auf dem Selbstversorger - Hof
Gäste auf dem Pferdewagen unterwegs
Gäste auf dem Pferdewagen unterwegs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sebastian für den Beitrag:
Sternschrauber62 (Sa 6. Apr 2019, 16:24)

Klaus
Beiträge: 309
Registriert: Mi 13. Mär 2019, 11:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von Klaus » Mo 8. Apr 2019, 08:47

Toll, was Du da machst Sebastian! - Ich hatte allerdings schon länger eine Frage: verirren sich auch mal die Eltern Deiner Schüler in die Apuseniberge? Oder nutzen sie die Zeit, wo die Mädels bei Dir Holz hacken und die Jungs abwaschen, um Urlaub von den Kids auf Malloca oder in Dubai zu machen?

Ferien aus dem Bauernhof (auch "grüner Tourismus" genannt) ist hauptsächlich ein Inlandstourismus. Für einen potentiellen Kunden aus Rumänien ist "Apuseni" ein Begriff, für einen Deutschen dagegen sind die Westkarpaten irgendwo hinter dem Mond.

Ich würde da zweigleisig arbeiten und schreibe Dir noch etwas dazu!

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 249
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von Sebastian » Mo 8. Apr 2019, 09:53

Die Frage ist berechtigt.
Bisher haben es immerhin 2 Schülerinnen geschafft, in ihren Ferien mal individuell in Marisel auf Besuch zu kommen. Eine von ihnen brachte auch ihren Vater dabei mit, der sich recht aktiv eingebracht hat, für Holznachschub, Aufräumen der Wege... gesorgt hat.
Und ebendiese Schülerin (inzwischen Studentin an der Uni) kam im letzten Sommer mit 3 Komillitonen von ihrer Hochschule für etwa 1 Woche nach Marisel, dazu blieben sie auch noch 2-3 Tage in Klausenburg.
Etliche Eltern haben mal auf den Elternabenden geäußert, sie würden gerne mal zu Besuch kommen, passiert ist es bisher noch nicht.
Allerdings noch eine Ausnahme: ein Schüler hatte starke Flugangst, so hat ihn der Vater hin - die Mutter zurückbegleitet, da wir in seinem ersten Rumänienjahr beide Wege geflogen sind. (dieses Jahr ist er wieder dabei, traut sich aber, es mit dem Flug zu wagen. Jener Vater war immerhin schon 2x in Klausenburg und wäre evtl. dieses Jahr mit der Familie gekommen, leider hat er seit 1/2 Jahr eine gefährliche Krankheit, die ihn zwingt, sich in "zivilisiertem Umfeld" mit Krankenhaus um die Ecke aufzuhalten...
Ich hoffe schon, dass längerfristig ein paar weitere Eltern die Reise dorthin wagen werden.
Sebastian

wastler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 13:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von wastler » Mo 16. Sep 2019, 13:37

Hallo Sebastian

ich suche so etwas in der Richtung,nähmlich eine ruhige Wohngelegenheit , eher abgeschieden,in den Karpaten, für eine kleine Familie.
vgielleicht währe das ja was für uns.Fahre sowieso Übermorgen nach Rumänien .

Gruß Hermann

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 249
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 10:34
Wohnort: Hamburg, (Mărişel)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von Sebastian » Di 17. Sep 2019, 11:29

Hallo Hermann,
habe Dir schon mal per PN geschrieben, aber evtl. kam das ja nicht an oder landete im Spam - Ordner.
Gerne kann ich Dir näheres zu den Apuseni und speziell auch zu unserer näheren Gegend um Marisel erzählen.
Und zurückgezogene leerstehende Häuschen gibt es dort zu hauf - weil leider die Landflucht immer mehr um sich greift. Von Landwirtschaft alleine kann man auf diesen winzigen Subsistenz - Höfen nicht mehr lben, erst recht nicht bei der EU - Politik die auf Mengen statt auf Qualität schut und nur die sehr großen fördert...
Sebastian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sebastian für den Beitrag:
Sabine Waage (Di 17. Sep 2019, 12:58)


wastler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 13:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ferienangebot in den Apuseni (Westkarpaten von Rumänien)

Beitrag von wastler » Di 17. Sep 2019, 21:34

Hallo Sebastian

ich hab deine PN leider nicht erhalten,bin ab morgen für ein paar Wochen in Rumänien unterwegs, vielleicht komm ich ja in die Gegend.
Danach plaudern wir weiter

Gruß Hermann

Antworten